https://www.facebook.com/tr?id=211108632602584&ev=PageView&noscript=1

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Breitseiten auf Wahn und Witz im Altmühltal

Ein Freudenfeuer für die Lachmuskeln versprechen die 9. Eichstätter Kabaretttage vom 10. Januar bis 3. Februar 2010.

Mit seinen „satirischen Breitseiten auf Wahn und Witz der Gesellschaft” stellt Philipp Weber am 17. Januar 2010 im gemütlich-bayerischen Wirtshaus „Zum Gutmann” sein Programm „Futter” vor.

Am 10. Januar 2010 zeigt auf der Gutmann-Bühne der niederbayerische Kabarettist Martin Großmann unter dem Titel „Des Wahnsinns fette Beute” ein „Best Of” aus seinen bisher drei erfolgreichen Soloprogrammen.

Den exzentrische oberbayerische Liedermacher Georg Ringsgwandl wird am 16. Januar 2010 von seiner nach Eigenwerbung „textlich und auch musikalisch bis dato besten Band” begleitet. „Untersendling. Der Klang eines Viertels” verspricht einen mitreißenden Abend im Saal des Alten Stadttheaters. Neues vom Meister der Beziehungsgeschichten gibt es bei „Auf der Suche nach dem verlorenen Mann” von und mit Stephan Bauer am 24. Januar 2010 im Wirtshaus „Zum Gutmann”. Der Abschluss der Kabaretttage hält Einzug in das Alte Stadttheater, wo am 3. Februar 2010 die preisgekrönte Musikkabarettistin Martina Schwarzmann über die Freuden des Lebens singt: „So schee kons Lebn sei”.

Infos: Förderverein für Kleinkunst in Eichstätt, Telefon 08421/904716

Translation


Kurznachrichten auf facebook


 

powered by:
Gn Logo 120x55
powered by www.GermanNews.com

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies der Bayernzeitung.
EU Cookie Directive Information