Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Beste Aussichten für die kommende f.re.e

Bereits zum dritten Mal unter neuem Namen wird die f.re.e als neue C-B-R im kommenden Februar für alle Freizeitbegeisterten bei der Planung eine wertvolle Stütze sein. Die beliebte Publikumsmesse findet vom 23. bis 27. Februar 2011 auf dem Münchner Messegelände statt und umfasst nahezu alle Themenbereiche der aktiven Freizeitgestaltung.

„Auf wohl keiner anderen ähnlich ausgerichteten Veranstaltung Deutschlands gibt es ein so umfassendes Event- und Bühnenprogramm“, sagt Reinhard Pfeiffer, Geschäftsführer der Messe München, „der Besucher taucht ein in eine Welt der unterschiedlichsten Freizeitaktivitäten und kann diese nicht nur erleben, sondern auch ausprobieren. Nirgendwo sonst tummeln sich so viele Prominente aus Sport, Politik und Showbusiness, die der f.re.e einen besonderen Glanz verleihen.

Der derzeitige Anmeldestand lässt auf eine rege Messebeteiligung der Aussteller deuten. Gerade bei den Schwerpunkten „Fahrrad“, „Sport & Outdoor“ und „Gesundheit & Wellness“ zeigt sich ein überdurchschnittlicher Zuspruch der Teilnehmer. Auch im Bereich „Wassersport“, der erstmals sowohl Boote als auch die übrigen Aktivitäten in und unter Wasser umfasst, zeichnen sich bereits einige Highlights ab, auf die die Besucher sich jetzt schon freuen können.  So kann man auf einer gesondert gestalteten Fläche des Sharkprojects Deutschland (www.sharkproject.org) unterschiedlichste Facetten aus der Welt der Haie kennen lernen. Diese gemeinnützige Organisation setzt sich für den Artenschutz der Raubfische ein und wird von einigen Prominenten unterstützt. In diesem Zusammenhang hat der populäre Schauspieler Hannes Jännicke sein Kommen auf die f.re.e bereits angekündigt. Die f.re.e ist die einzige Reisemesse Deutschlands, bei der das Sharkproject Station macht.

Auch der Schwerpunkt Sport & Outdoor wird weiter ausgebaut. Neben einer Neuauflage des Climb-free für alle Boulderfreunde hat die Outdoor-Branche das Potential einer Endverbrauchermesse erkannt und Interesse bekundet, ist doch das Outdoor-Segment einer der stärksten Wachstumsmärkte im Freizeitbereich.
Ebenso dürfen sich alle Fußballfreunde bei der kommenden f.re.e auf einige Überraschungen freuen.

Den Schwerpunkt „Pferd“ wird es 2011 nicht mehr auf der f.re.e geben. Auch wenn sich die Besucher der letzten f.re.e sehr positiv über den Themenbereich äußerten, vermissten viele Aussteller ein kauffreudiges Reiterfachpublikum.

Das zentrale Kernthema der f.re.e ist nach wie vor das „Reisen“. Egal ob es in die Ferne oder einfach nur ins eigene Land gehen soll - in drei Hallen kann sich der Messebesucher informieren und gedanklich auf die schönste Zeit des Jahres einstimmen – Buchungsmöglichkeiten inklusive. Auf der großen BR-Showbühne werden die Besucher mit viel Prominenz und kompetenten Gesprächspartnern in Urlaubsstimmung gebracht. Mit Ungarn als Partnerland hat die f.re.e eine Urlaubsdestination gewonnen, die sämtliche Freizeitaktivitäten abdeckt, die auch auf der Messe thematisiert werden. Sei es nun Radeln, Wandern, Wassersport oder auch Gesundheit & Wellness, wofür das Land an der Donau besonders bekannt ist.

Gerade das Thema „Gesundheit & Wellness“ ist ein Dauerbrennertrend, dem auch auf der f.re.e ein großer Raum gewidmet ist. Radio Arabella als medialer Kooperationspartner bespielt eine eigene Bühne, auf der Aussteller und namhafte Referenten ihre Tipps für eine gesunde Lebensführung verraten oder auch vor Ort zeigen, wie man sich fit und in Form hält.

Alle Camping- und Caravanfreunde können sich auf einen eigene Halle freuen. Neben „Glamping“ (die Edelvariante der mobilen Freizeit, die gewissermaßen Glamour und Camping verbindet) als neuer Trend geht es hier auch besonders um das Thema „Green Caravaning“, das der CIVD (Caravaning Industrie Verband) auf der f.re.e wegweisend in Szene setzt. Hier werden die derzeit verfügbaren bzw. künftigen umweltschonenden Caravaning-Produkte und –Einbauten gezeigt.Dabei geht es um Fragen der Gewichtsoptimierung der Fahrzeuge ebenso wie sparsame und abgasarme Motoren. Auch alternative Antriebe wie eine neu entwickelte Hybridlösung für Reisemobile werden hier vorgestellt.

Neu ist die Laufzeit der f.re.e: Sie beginnt nun bereits am Mittwoch, 23. Februar 2011 und dauert bis zum Sonntag, 27. Februar 2011. Zahlreiche Gewinnspiele und Verlosungen an den Ständen und Bühnen mit teilweise sehr wertvollen Preisen lassen Besucherherzen höher schlagen. Erstmals wird es eine große Gewinnaktion geben, bei der jeder Messebesucher schon beim Eintritt automatisch mitmachen kann.

Zum Seitenanfang
powered by Cybernex GmbH

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies der Bayernzeitung.
EU Cookie Directive Information