Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Rund um den Wassersport - eine kleine f.re.e.-Übersicht

Weit mehr als 50 Aussteller aus dem Bereich Boote und Wassersport geben sich auf der f.re.e, der neuen C-B-R vom 18.02. - 22.02. 2010, wieder ein Stelldichein und bieten alles vom Schwimmanzug bis hin zur Luxusyacht. Auch die Theorie und die Urlaubsplanung kommen nicht zu kurz, schließlich sind auch Segelschulen und maritime Reiseveranstalter sowie Yachtcharterer auf Münchens großer Freizeitmesse vertreten. Wer aufs oder ins Wasser will, sollte erst einmal trockenen Fußes die Neue Messe München besuchen: Vom 18. bis 22. Februar ist die Halle B6 auf Süddeutschlands bedeutendster Erlebnis- und Verkaufsausstellung, der f.re.e 2010, der Treffpunkt in Bayern schlechthin, wenn es um Boote, Wassersport und Tourismus auf dem Meer oder an Seen geht. Selbstverständlich werden im Maritimen Informationszentrum (M-I-Z) wieder alle Fragen rund um das nasse Vergnügen beantwortet.

„Segel hoch“ lautet das Motto bei vielen Ausstellern, die Boote in allen Klassen in Halle B6 vorstellen. Beispielsweise die Bootswerft Heistracher aus Frauenchiemsee. Das Unternehmen hat neben Elektrobooten in diversen Größen auch Rennjollen und Jollenkreuzer im Angebot. Besonders beliebt sind die Zweimann-Kielboote, die unkomplizierten Segelspaß versprechen. Aus Bad Wörishofen kommt Boote Pauli zur f.re.e; vor allem Schlauchboot-Fans kommen am Stand auf ihre Kosten. Auch wer sich für Jetboote mit neuester Viertakt-Technologie interessiert, ist hier richtig. Umfassenden Service rund um das Motorboot hat sich Josef Kadur von Sport & Natur aus Rattenkirchen auf die Fahnen geschrieben.

In Gstadt am Chiemsee ist der Hörterer Yachthandel zu Hause. Auf der f.re.e in München stellt Alex Hörterer unter anderem diverse, umweltfreundliche Elektroboote und die Motorboote der Regal-Serie vor.

Ganz besondere Katamarane kommen aus Gilching – es sind die Topcat-Modelle, deren Grenze nach eigener Definition lediglich das seglerische Können ist. Rasante Törns sind mit den High-Tech-Booten möglich. Dagegen hat Klepper aus Rosenheim seit vielen Jahren Fans, die es lieber etwas gemächlicher auf dem Wasser mögen: Die Faltboote sind schon legendär. Übrigens ist nun auch wieder das ebenso legendäre Klepper-Zelt aus imprägnierter Baumwolle im Sortiment.

Am Stammsitz in Bad Endorf am Chiemsee hält Bavaria-Bote Bösch ständig mehr als 100 Kajaks, Canadier, Schlauchboote, Ruderboote, Segel-, Tret- und Elektroboote vor. Die Leistungsfähigkeit zeigt das Unternehmen auch am Stand in Halle B6. Die Namensvettern kommen aus der Schweiz nach München: Die Boesch Motorboote AG aus Kilchberg bei Zürich präsentiert auf der f.re.e Motorboote im Premiumbereich und verspricht natürlich auch den passenden Service. Ein weiterer Schweizer Aussteller ist Kurt Helbling aus Jona-Rapperswil, dessen Segelboote längst auch Anhänger auf den bayerischen Seen gefunden haben. Alpine Wurzeln hat schließlich auch der Bootsbau W. Schmalzl: Die renommierte österreichische Bootswerft hat Standorte am Wörthersee und am Ossiacher See in Kärnten. Zum Lieferumfang gehören Segel-, Motor- und Elektroboote.

Wer sich auf dem Wasser nicht ausschließlich auf die Windkraft verlassen will, ist am Stand von Sport Federer aus Türkenfeld richtig: Hier gibt es die wendigen und robusten Schlauchboote der Marken Bombard, Jumbo oder Allroundmarin. Das passende Zubehör bis hin zum Trailer gibt es natürlich auch. Auf glitzernder Wasserfläche dahin gleiten und den Fahrtwind spüren – das funktioniert bestens mit einem Luftboot des österreichischen Herstellers Grabner aus Haag. Ganz neu im Programm des Unternehmens ist der Riverstar-Komfortkajak, ein komfortables Boot, das sich an die große Zielgruppe der Familien mit Kindern, Senioren und gewichtige Personen richtet. Fix auf dem Wasser sind die Wakeboards und Wasserskier, die die wjs24.com auf die Freizeitschau f.re.e mitbringt.

Sportlich besonders Ambitionierte sind hier ebenfalls richtig, denn es sind auch Schwimmanzüge für Triathlon-Wettbewerbe zu haben. Mit Dienstleistungen rund ums Boot hat sich Öchsner Boote längst einen Namen gemacht. Der Motorbootspezialist aus Kürnach bei Würzburg macht heuer mit der Weltneuheit, der Öchsner Olymp Edition Drago 29, besonders auf sich aufmerksam.

Doch nicht nur für die potentiellen Käufer eines Bootes ist die f.re.e die richtige Adresse, sondern auch für diejenigen, die ein Segel- oder Motorboot chartern wollen. Gleich mehrere Anbieter sind in der Halle B6 mit ihren attraktiven Offerten vertreten.
Moorings, das weltgrößte Charterunternehmen bietet die Möglichkeit, leistungsfähige Schiffe in den schönsten Segelrevieren der Welt zu mieten – von Santa Lucia in der Karibik bis nach Tonga in der Südsee, von Belize bis nach Dubrovnik.

Ein ansprechende Leistungsspektrum hat ebenfalls die Argos Touristik & Yachtcharter GmbH. Passende Boote sind dort in allen Leistungsklassen auf Zeit zu haben, im Mittelmeer ebenso wie in Australien oder Polynesien. Doch warum in die Ferne schweifen? Die Seen und Wasserstraßen in Mecklenburg-Vorpommern sind ein äußerst attraktives Wassersportrevier in Deutschland. In Plau am See ist Siegbert Schröder mit seinem Charterstützpunkt und der Segelschule zu Hause und bietet in München interessante Angebote.

Ganz ohne theoretische und praktische Kenntnisse sollte man indessen nicht aufs Wasser. So bietet sich beispielsweise ein Besuch am Stand der Segelschule Marx aus Utting an. Hier ist alles möglich – vom Einsteiger-Segelkurs bis zum Hochseeschein. Natürlich kann man auch eine solide Motorboot-Ausbildung buchen.

Richtig schön wird das Wassersportvergnügen durch das passende Zubehör. Klar, dass auf der f.re.e die richtigen Anbieter anzutreffen sind: Der Captain’s Cabin Nautic Shop aus Sigmarszell bringt schicke Marine Fashion in die Messehalle mit. Von der Uhr über Bootsschuhe, Segeltaschen, Nass- und Trockenanzügen bis zur Segelbekleidung erstreckt sich das Sortiment der Spirit of the Ocean GmbH aus Planegg. Wer am eigenen Boot einmal etwas reparieren muss, findet ebenfalls die passenden Anbieter, etwa bei Pascofix, Eurobond oder OMK.

Abgerundet wird die bunte Wasser-Welt auf der f.re.e durch die passende Fachliteratur und die Anwesenheit von Interessenverbänden. So wird etwa die Klassengemeinschaft DYAS über die leistungsfähigen Zwei-Mann-Kielboote mit Trapez und Spinnaker berichten. Auch die Deutsche Hot Klassenvereinigung hat ihr Kommen angesagt. Wer wissen will, was alles auf dem Wasser erlaubt ist und was man beachten sollte, kann sich kompetenten Rat beim Wasserschutz der Polizei einholen. Offene Fragen werden bestimmt im Maritimen Informationszentrum (M-I-Z) beantwortet.

Zum Seitenanfang
powered by Cybernex GmbH

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies der Bayernzeitung.
EU Cookie Directive Information