Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Abenteuer Archäologie: Urlaub auf einer Forschungsgrabung in der Ur-Heimat der Kelten

Urlaub machen auf den Spuren von Kelten und Römern, Bajuwaren und Jungsteinzeit-Leuten, miterleben, wie Archäologen aus Funden und Befunden ein farbiges Bild der alles andere als „grauen Vorzeit“ unseres alten Kontinents gewinnen: Das steht auf dem Programm des „Abenteuer Archäologie im Landkreis Landshut“.

Unter der wissenschaftlichen Leitung von Archäologen mit großer Grabungserfahrung bergen Touristen im Rahmen eines jeweils einwöchigen Erlebnis-Urlaubs in der Zeit vom 17. Juli bis 13. August 2011 Zeugnisse aus vergangenen Jahrtausenden.

Die Archäologie-Touristen erleben hautnah die Arbeit der Forscher mit – die mühselige, aber immer notwendige Kleinarbeit ebenso wie das Finderglück. Der bisherige Höhepunkt der Ausgrabungs-Aktionen, die der Landkreis Landshut im Jahr 2004 ins Leben gerufen hat, war die Grabungskampagne im Sommer 2010, bei der einzigartige Funde ans Tageslicht kamen: Feuervergoldete Silber-Fibeln, Schmuck aus Almandin – dem „Karfunkel-Stein“ des Mittelalters –, aus Bergkristall, buntem Glas und Elfenbein konnte geborgen werden aus Gräbern bajuwarischer Frauen und Männer aus der Zeit zwischen 500 und 620 nach Christus.

Aber auch bei den vorhergehenden Grabungen kamen Touristen aus allen Teilen des deutschsprachigen Raums und aus Holland auf ihre Kosten: Die Teilnehmer haben u. a. ein Frauengrab aus der Zeit der Schnurkeramiker (um 2400 v. Chr.) entdeckt und geborgen, Gräber aus der Hallstattzeit (um 600 v. Chr.) untersucht sowie einen Kultopferplatz der Bronzezeit (1650 v. Chr.) und eine Jungsteinzeit-Siedlung (4800 v. Chr.).

Im Jahr 2009 nahmen die Archäologie-Touristen an der Untersuchung eines neu entdeckten Gräberfelds aus der Urnenfelderzeit (1300 bis 800 v. Chr.) teil und untersuchten Urnen-Bestattungen auf einem Areal, auf dem auch Mitarbeiter von archäologischen Grabungsfirmen und ein Team der Universität Regensburg tätig waren. Am Ende der Grabungen, die eng mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege abgesprochen sind, steht jeweils eine wissenschaftliche Dokumentation der im Dienste der Archäologie geleisteten Arbeit.

Die Teilnehmer an dem Aktiv-Urlaub erleben aber auch Ostbayern mit allen seinen schönen Seiten: Die Ausgrabungen sind eingebettet in ein attraktives Ausflugsprogramm, das die Gäste zu Museen, Fundstätten und kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten führt – und natürlich zu wunderbaren Biergärten Niederbayerns und der Oberpfalz. Auf dem Programm stehen auch ein Vortrag des international renommierten Luftbildarchäologen Klaus Leidorf, Vorführungen eines experimentellen Archäologen und ein zünftiges Grabungsfest. Zu buchen gibt es das Paket ab 899 Euro pro Person im Einzelzimmer und 864 Euro pro Person im Doppelzimmer.

Weitere Informationen gibt es beim: Landratsamt Landshut, Veldener Straße 15, 84036 Landshut, Tel. 0871/408-161835, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.archaeologie-niederbayern.de

Spezielle Landshut-Angebote zu Ostern und Pfingsten finden Sie in unseren Themenspezialausgaben.

Zum Seitenanfang
powered by Cybernex GmbH

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies der Bayernzeitung.
EU Cookie Directive Information