https://www.facebook.com/tr?id=211108632602584&ev=PageView&noscript=1

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Schwammerlwoche im Erholungsort Moosbach im Oberpfälzer Wald

Die Schweizer sagen Schwämmli oder Schwümm, die Hochdeutschen sprechen schlicht von Pilzen. In Niederbayern und der Oberpfalz nennt man die spätsommerlichen Waldgewächse poetisch „Schwammerl“.

Die „Schwammerlsuche“ mit Messer und Korb ist immer noch eine romantische und doch spannende Freizeitbeschäftigung. Doch hüte sich vor Giftpilzen, wer kein echter Schwammerlkenner ist.

In der Gemeinde Moosbach geht man deshalb mit einem echten Fachmann auf die Pilzpirsch: In der Woche vom 13. bis 20. September 2010 übernimmt ein Pilzsachverständiger die Führung, erklärt, wie man einen Steinpilz vom bitteren Gallenröhrling unterscheidet oder dass der Pfifferling für den Bayern ein Eierschwammerl ist.

Höhepunkt der Moosbacher Schwammerlwoche ist die Pilzwanderung am 17. September, nach der die gesammelten „Schwammerl“ gemeinsam verarbeitet und zubereitet werden. Bereits am 13. September wetteifern die Kinder bei einer Schwammerlsuche, wer die meisten Rotkappen, Maronen und Steinpilze findet.

Passend zur Schwammerwoche kommen Gäste auch in den Moosbacher Gasthäusern auf den Pilzgeschmack. Und wer die regionalen Gaumenfreuden nicht nur im Urlaub genießen will, findet eine Sammlung erprobter und überlieferter Schwammerl-, Wild- und Kartoffelgerichte in den liebevoll gestalteten Moosbacher Kochbüchern.

Auskünfte: Gäste-Information Moosbach, Brunnenstraße 1, 92709 Moosbach, Tel. 09656/9202-17, Fax 09656/9202-21, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Translation


Kurznachrichten auf facebook


 

powered by:
Gn Logo 120x55
powered by www.GermanNews.com

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies der Bayernzeitung.
EU Cookie Directive Information