Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Inselfest mit Fischerstechen

Das Fischer- und Schifferwesen hat in Donauwörth große Tradition: Die Stadt war zunächst eine kleine Inselsiedlung von Fischern und Fergen aus der Zeit der Völkerwanderung. Der Name "wörth" im Ortsnamen der Stadt geht zurück auf diese Zeit und bedeutet "Insel". Und genau hier um die Altstadtinsel Ried wird am 25 und 26. Juni das Inselfest mit dem historischen Fischerstechen ausgetragen.

Mit dem Inselfest pflegt die City-Initiative-Donauwörth gemeinsam mit den Donauwörther Fischerstecher einen ganz besonderen Brauchtum. Im zweijährigen Wechsel mit dem Reichsstraßenfest wird ein Fischerstechen auf der Wörnitz  veranstaltet, damit diese alte Tradition der ehemals Freien Reichsstadt nicht in Vergessenheit gerät. Der Erhalt dieses Brauchtums bedeutet den Fischerstechern aber auch, kommenden Generationen ein Stück Geschichte weiterzugeben.

Höhepunkte am Samstag ist ein farbenprächtiger Fischerstecherumzug durch die Reichsstraße ins Ried, an dem sich auch die teilnehmenden Mannschaften beteiligen. Danach wird die Wörnitz zum „Kampfgebiet“ erklärt.

Das Fischerstechen ist gewissermaßen ein mittelalterliches Lanzenturnier zu Wasser. Auf den Zillen balancierend versuchen sich die Fischerstecher gegenseitig ins Wasser zu stoßen. Gewinner ist, wer das größte Stehvermögen an den Tag legt.

Weitere Infos zum Programm erhalten Sie unter Tel. 0906/789-103

Zum Seitenanfang
powered by Cybernex GmbH

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies der Bayernzeitung.
EU Cookie Directive Information