https://www.facebook.com/tr?id=211108632602584&ev=PageView&noscript=1

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Fränkische Biervielfalt für Gruppen und Vereine an der Aischgründer Bierstraße

So mancher Bierenthusiast aus Oberbayern oder Niederbayern wird die Nase rümpfen und doch ist es so. Zahlreiche Bierproben bringen es bei der Verkostung zu Tage. Das fränkische Bier gewinnt immer mit weitem Abstand bei einer Blindverkostung. Da beißt die Maus keinen Faden ab. Gut, dass es weiterhin noch viele Privatbrauereien in Bayern, respektive Franken, gibt.

Die bairische Braukunst ist ebenso weltberühmt und unterschiedlich im Geschmack, wie der fußballerische Erfolg des FC Bayern, SpVgg Greuther Fürth, FC Nürnberg, FC Augsburg oder dem TSV 1860. Enen kleinen Ausschnitt der Biervielfalt finden Sie auf der 50 km langen Aischgründer Bierstraße, einer zwischen Bad Windsheim und Uehlfeld gelegenen Wegesstrecke.

Dort laden acht Brauereien und typisch fränkische Gasthäuser alle Fußball- und Sportfreunde ein, den Erlebnistrip "Bier" zu entdecken und abseits der Biermarken in den Bundesligastadien besonders geschmackvolle und süffige Biere einmal zu genießen. Das Bierland Franken, mit der höchsten Brauereidichte der Welt, hat nämlich sehr viel mehr Vielfalt zu bieten, als so mancher Fußballfan und Biergenusstrinker es sich vorstellen kann.



Für Freunde des bairischen Bieres und für alle, die es nicht glauben können: Die "Aischgründer Bierstrasse" offeriert Gruppen und Vereinen ein Ein- oder Drei-Tagesprogramm zum Test an und das Programm hat es in sich.

Bei dem 3-Tagesprogramm (es gibt auch ein Eintagesprogramm) unter Gleichgesinnten, ist eine Planwagenfahrt mit einem Kasten "Freibier", ein Bierseminar mit Anzapfkurs und die Verleihung der Urkunde zum Dr. bierologi causa auf sportlich, fairem Wettkampf für alle Teilnehmer inkludiert. Dass ein Fußballmatch in den Pausen auf Wunsch erfüllbar ist, versteht sich von selbst. Bei allem steht der Spaßfaktor an erster Stelle.

In diesem schönen Flecken Frankens finden Sie Hausbrauereien, die mit viel Engagement und Ideenreichtum ihre Bierspezialitäten brauen und erfolgreich vermarkten.

Biermuseum ZapfhahnEmpfohlenes Ausflugsziel: Fränkisches Freilandmuseum in Bad Windsheim

Das Fränkische Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken zeigt das Alltagsleben in Häusern und Hofanlagen des Spätmittelalters bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts. In der "Baugruppe Brauwirtschaft" sind mittlerweile drei Gebäude, die Besuchern den Brauvorgang früherer Tage zeigen und in denen das dort gebraute Bier dann auch probiert werden kann. So erfährt der Museumsbesucher Wissenswertes über die Stammwürze (ähnlich dem Öchsle beim Wein), die Hefe, das Brauwasser und die bei der Gärung und Reifung entstehende Kohlensäure.

Abschalten von der Hektik des Alltags, mit allen Sinnen genießen, über Gott und die Welt reden - und das am besten bei einem frisch gezapften Krug fränkischem Bier - an der Aischgründer Bierstraße fühlen sich nicht nur Vereine pudelwohl.

Anfahrt zur Aischgründer Bierstrasse

Aischgründer BierstrasseDer Aischgrund im Steigerwald ist durch die A 7 (Würzburg-Ulm) im Westen und die A 70 (Schweinfurt-Bamberg) im Norden sowie durch die Fortführung der A 6 (Kanaltangente Nürnberg-Fürth - Langenzenn =B8) im Süden gut erreichbar.

Tipp: Mit der Bahn ist die Anfahrt noch einfacher, da der Bahnhof Neustadt a.d Aisch zentral an der Hauptstrecke zwischen Nürnberg und Würzburg liegt.

Weitere Informationen und Pauschalangebote erhalten Sie kostenfrei von der Arbeitsgemeinschaft Aischgründer Bierstraße, Hauptstraße 1, 91443 Scheinfeld, Telefon 09162/124-24, Telefax 09162/124-33, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! www.bierstrasse.de

Fotonachweis: German News

Translation


Kurznachrichten auf facebook


 

powered by:
Gn Logo 120x55
powered by www.GermanNews.com

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies der Bayernzeitung.
EU Cookie Directive Information