https://www.facebook.com/tr?id=211108632602584&ev=PageView&noscript=1

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Hopfen und Malz – Geschichten erzählen vom Bier in Kelheim

Angefangen hat es womöglich vor rund 6 000 Jahren, mit einem bösen Geist im Teig. Eine Hausfrau, die den Teig stehen ließ, ein Brot, das liegenblieb, feucht wurde und zu gären begann – die Leute mampften das Zeug trotzdem und waren sich nicht bewusst, dass sie soeben die erste Bierprobe der Menschheit veranstaltet hatten. Die Stimmung, in die diese unfreiwilligen Biertrinker daraufhin verfielen, war offenbar angenehm, von nun an wurde das der Heiterkeit dienende Getränk gezielt herstellt.

Eines der beliebtesten und am weitesten verbreiteten Genuss- und Nahrungsmittel der Welt war „erfunden“ worden – das Bier. Wie sich das zweitälteste Gewerbe der Welt seither entwickelt hat, zeigt bis zum 4. September 2011 die Ausstellung „Hopfen und Malz“ im Archäologischen Museum der Stadt Kelheim.

Augenzwinkernd erzählen 30 Dioramen und Aufstellungen mit 30 Millimeter hohen Zinnfiguren im spätgotischen Herzogkasten die Kulturgeschichte des „Gerstensaftes“ von seiner Geburt im 4. Jahrtausend vor Christus bis ins 20. Jahrhundert.

Weitere Infos erhalten Sie beim Archäologisches Museum der Stadt Kelheim, Lederergasse 11, 93309 Kelheim, Tel. 09441/10409, Fax 09441/176000, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

powered by www.GermanNews.com

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies der Bayernzeitung.
EU Cookie Directive Information