https://www.facebook.com/tr?id=211108632602584&ev=PageView&noscript=1
Das Blaue Land lädt zu besonderen Christkindlmärkten ein - 2.0 out of 5 based on 1 vote

Bewertung: 2 / 5

Stern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Weihnacht wie zu Ur-Omas Zeiten: In historischen Höfen und zwischen uralten Fassaden schwelgen Nostalgiker in weihnachtlicher Vorfreude

An Kachelöfen kuscheln und Weihnachtsliedern lauschen. Anschließend über den Christkindlmarkt mit seinen Ständen schlendern, allerhand Handgefertigtes bewundern oder von heimischen Schmankerln kosten und dabei die nahezu einzigartige Atmosphäre genießen. Der Christkindlmarkt im Freilichtmuseum an der Glentleiten zählt zu den absoluten Besonderheiten im Blauen Land. Vom 25. bis 27. November können Besucher hier durch ein festlich geschmücktes Museumsdorf streifen, wo die Zeit tatsächlich stehen geblieben zu sein scheint. Die Häuser und Höfe sind zum Teil mehrere Jahrhunderte alt und ganz im damaligen Stil eingerichtet. Sogar noch älter ist das Liedgut, das in der nostalgischen Kulisse gemeinsam gesungen wird. Darüber hinaus zeigen Handwerker ihre traditionelle Fingerfertigkeit und wer mag, deckt sich an den Ständen ganz entspannt mit hochwertigen, handgemachten Weihnachtsgeschenken ein.

Liebevoll hergestellte Werke von Hobby-Künstlern warten auch am 26. und 27. November auf einem außergewöhnlichen Christkindlmarkt im und rund ums Kultur- und Tagungszentrum Murnau. Rund 60 Kreative, die sogar aus München nach Murnau kommen, bieten hier ihre Unikate zu erschwinglichen Preisen, darunter Krippen, Schmuck, Gemälde und Stickereien. Der reine Hobby-Künstlermarkt öffnet bereits zum 40. Mal seine Tore. Übrigens: Erstmals findet am 27. November eine "Adventsfeier für Murnau und seine Gäste" mit Gesang, weihnachtlichen Geschichten und einer Christbaumschmuckversteigerung statt, während kleine Gäste  mit einer Museumspädagogin Krippenfiguren aus Wachs basteln.

Zu den romantischen Traditionen der Vorweihnachtszeit gehört vom 26. November bis 23. Dezember auch das weihnachtliche Hüttendorf in der Murnauer Fußgängerzone. Zwischen den denkmalgeschützten Fassaden der farbigen Häuser entdecken Besucher an den Ständen schönes Kunsthandwerk oder lassen sich vom köstlichen Glühwein und duftenden Lebkuchen verführen. Besonders festlich wird’s am dritten Adventswochenende, beim traditionellen Murnauer Weihnachtsmarkt der Vereine, wenn am 10. und 11. Dezember alte Weisen erklingen. Während die Großen in Weihnachtsstimmung schwelgen, herzen die kleinen Besucher den Nikolaus auf dem Pferdeschlitten oder bescheren die exotischen Alpakas mit Streicheleinheiten. Zudem gibt es eine lebende Krippe und musikalische Akzente des Jugend- und Blasorchesters sowie des  Staffelseechors.

Abseits der Christkindlmärkte bietet das Blaue Land übrigens reizvolle Ausflüge durch die schneebedeckte Landschaft. Für Wintergäste hält die Region rund um den Staffelsee auch sportive Angebote parat. Ob beim Rodeln vom nahe gelegenen Hörnle ins Tal, mit Skiern auf acht Kilometern gespurten Langlaufloipen oder beim Schneeschuhwandern in unberührter Natur: Gerade im Winter sorgen die nicht alltäglichen Freizeitaktivitäten für Erholung abseits vom Pistenrummel.

Zahlreiche Touren verschiedener Schwierigkeitsgrade führen zu den schönsten Fleckchen der Region - ein ungetrübter Naturgenuss, bei dem man oft keiner Menschenseele begegnet. Spektakuläre Ausblicke auf das Gebirge zwischen Benediktenwand und Ammergauer Alpen sowie die Auerochsen, die auch im Winter auf der Insel Wörth wohnen, bietet zum Beispiel ein reizvoller Wanderweg rund um den Staffelsee. Hier funkeln gefrorene Schilfgräser im Sonnenlicht, die Haubentaucher spazieren auf dem Eis und am Ufer entdeckt man Spuren von Wild im Schnee. Und wenn sich der Murnauer Haussee dann unter einer dicken Eisdecke versteckt, lässt sich der Rückweg auch bequem quer hinüber antreten.

Wer lieber in Decken gehüllt durch die weiße Pracht traben möchte, kann sich auf Pferdeschlitten durch die verträumte Winterlandschaft ziehen lassen. Neben ungewöhnlichen Eindrücken des bizarr anmutenden Murnauer Mooses erfahren die Passagiere auch Wissenswertes über das vom Loisachgletscher vor 10.000 Jahren hinterlassene Moor.

Außerdem können Urlauber heute bequem auf den Spuren des Blauen Reiter wandeln. Hier, wo die Wiege der expressionistischen Künstlergruppe steht, ist heute das Wohnhaus von Münter und Kandinsky sowie eine große Dauerausstellung im Murnauer Schlossmuseum zu besichtigen. Und beim Motivrundgang durch die Gassen des Marktes mit seinen denkmalgeschützten Bürgerhäusern kann man genau verfolgen, wo Kandinsky und Co. ihre Staffeleien aufstellten und nach Herzenslust Vergleiche zwischen Reproduktion und Wirklichkeit ziehen.

Die Termine:

Christkindlmarkt im Freilichtmuseum Glentleiten, 25. bis 27. November

Christkindlmarkt der Hobby-Künstler im und ums Kultur- und Tagungszentrum Murnau, 26. und 27. November. Am 27. November von 14 bis 16.30 Uhr "Adventsfeier für Murnau und seine Gäste", 15 Uhr Kinderprogramm "Krippenfiguren aus Wachs"

Traditioneller Christkindlmarkt: Fußgängerzone in Murnau, 10. und 11. Dezember

Weihnachtliches Hüttendorf: Fußgängerzone in Murnau, 26. November bis 23. Dezember

Weitere Informationen: Tourismusgemeinschaft Das Blaue Land Tel.: 08841/6141-0 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


powered by German News

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies der Bayernzeitung.
EU Cookie Directive Information