https://www.facebook.com/tr?id=211108632602584&ev=PageView&noscript=1

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nachfolger für das Tölzer Kultgeschäft „Trachten Kirner“ gesucht

In der fünften Folge von „Nachfolger gesucht“ im Bayerischen Fernsehen, sucht Thomas Ohrner gemeinsam mit dem Bad Tölzer – Original Rita Braun (82) einen geeigneten Nachfolger für deren Trachtengeschäft „Trachten Kirner“ – dem ältesten Trachtengeschäft am Ort. Kandidaten sind der erst 23jährige Schneidermeister Georg S. aus Riedering, Ldkr. Rosenheim und Georg N., 46 Jahre, aus Immenstetten bei Amberg.  Vor Sage und Schreibe 62 Jahren hat Rita Braun gemeinsam mit ihrem damaligen Mann, das Tölzer Trachtengeschäft „Trachten Kirner“ gegründet. Der heute 82jährigen gelang es in den neunzehnhundert - 70er und 80er Jahren, „Trachten Kirner“ zu einem Kultgeschäft mit überregionalem Ruf auszubauen. Die Prominenz gab sich die Klinke in die Hand: Von Rosi Mittermaier bis Roy Black waren sie alle da -  Rita Braun war auf dem Höhepunkt ihres Erfolges.

Der Glanz des Trachtenhauses verblasste etwas in den darauffolgenden Jahrzehnten, geblieben sind jedoch jede Menge Trachten und eine schillernde Persönlichkeit: Rita Braun, die nun mehr 82jährig, ihr Geschäft noch immer mit einer Leidenschaft wie am ersten Tag führt. Jetzt möchte sich Rita Braun endlich zur Ruhe setzen und sucht deshalb einen geeigneten Nachfolger.

Thomas Ohrner hat zwei Kandidaten gefunden, die das Zeug hätten, das Erbe von Rita Braun anzutreten: 

Georg „Schorsch“ S. aus Riedering bei Rosenheim: Schorsch, zwar erst 23 Jahre alt, ist bereits seit knapp drei Jahren „Maßschneidermeister – Fachrichtung Herren“. Das bayerische Original hat sich auf Trachten spezialisiert und im elterlichen Hof eine kleine aber feine Maßschneiderei etabliert. Was dem pfiffigen Georg fehlt, ist das passende Verkaufsgeschäft…

Mitbewerber ist Namensvetter Georg N. aus Immenstetten bei Amberg. Von dort aus hat  der 46jährige in den vergangenen Jahren in Nordbayern erfolgreich eine kleine Trachtenladen-Kette ausgebaut. Bad Tölz wäre Georgs konsequenter Schritt in den Süden des Freistaates.

Wer wird bei Rita Braun das Rennen machen? Der junge, aber pfiffige Georg „Schorsch“ S., der eher die traditionelle Trachtenlinie vertritt, oder Geschäftsmann Georg N., bei dem die Dirndl auch gerne mal etwas gewagter sein dürfen…..!?

Die Ausstrahlung findet am 1. Juni um 19:45 im BR statt.

Nachfolger für das Tölzer Kultgeschäft „Trachten Kirner“

(Bad Tölz/Oberbayern)

In der fünften Folge von „Nachfolger gesucht“ sucht Thomas Ohrner gemeinsam mit dem Bad Tölzer – Original Rita Braun (82) einen geeigneten Nachfolger für deren Trachtengeschäft „Trachten Kirner“ – dem ältesten Trachtengeschäft am Ort.

Kandidaten sind der erst 23jährige Schneidermeister Georg S. aus Riedering, Ldkr. Rosenheim und Georg N., 46 Jahre, aus Immenstetten bei Amberg.

Vor Sage und Schreibe 62 Jahren hat Rita Braun gemeinsam mit ihrem damaligen Mann, das Tölzer Trachtengeschäft „Trachten Kirner“ gegründet.

Der heute 82jährigen gelang es in den neunzehnhundert - 70er und 80er Jahren, „Trachten Kirner“ zu einem Kultgeschäft mit überregionalem Ruf auszubauen. Die Prominenz gab sich die Klinke in die Hand: Von Rosi Mittermaier bis Roy Black waren sie alle da - Rita Braun war auf dem Höhepunkt ihres Erfolges.

Der Glanz des Trachtenhauses verblasste etwas in den darauffolgenden Jahrzehnten, geblieben sind jedoch jede Menge Trachten und eine schillernde Persönlichkeit: Rita Braun, die nun mehr 82jährig, ihr Geschäft noch immer mit einer Leidenschaft wie am ersten Tag führt.

Jetzt möchte sich Rita Braun endlich zur Ruhe setzen und sucht deshalb einen geeigneten Nachfolger.

Thomas Ohrner hat zwei Kandidaten gefunden, die das Zeug hätten, das Erbe von Rita Braun anzutreten:

Georg „Schorsch“ S. aus Riedering bei Rosenheim: Schorsch, zwar erst 23 Jahre alt, ist bereits seit knapp drei Jahren „Maßschneidermeister – Fachrichtung Herren“. Das bayerische Original hat sich auf Trachten spezialisiert und im elterlichen Hof eine kleine aber feine Maßschneiderei etabliert. Was dem pfiffigen Georg fehlt, ist das passende Verkaufsgeschäft…

Mitbewerber ist Namensvetter Georg N. aus Immenstetten bei Amberg. Von dort aus hat der 46jährige in den vergangenen Jahren in Nordbayern erfolgreich eine kleine Trachtenladen-Kette ausgebaut. Bad Tölz wäre Georgs konsequenter Schritt in den Süden des Freistaates.

Wer wird bei Rita Braun das Rennen machen? Der junge, aber pfiffige Georg „Schorsch“ S., der eher die traditionelle Trachtenlinie vertritt, oder Geschäftsmann Georg N., bei dem die Dirndl auch gerne mal etwas gewagter sein dürfen…..!?

powered by www.GermanNews.com

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies der Bayernzeitung.
EU Cookie Directive Information