Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

KulturForum: Frühjahrs-Filmreihe in den Kinos „Münchner Freiheit“

Live und in Farbe. Nein, das war nur ein Scherz. Vier außergewöhnliche Filme von Paul, Michael und Simon Verhoeven mit Stargastanwesenheit und Diskussion nach den Filmen in München. Das Münchner Filmpublikum, aber auch Auswärtige können noch an vier Tagen an einem aussergewöhnlichen Filmerlebnis teilhaben.

Mittwoch, 11.2.2015,17.30 Uhr: Der große Schatten
Ein Film aus der Welt des Theaters, über Liebe und Leben zwischen Kunst und Künstler.
Auf den 10. Internationalen Filmfestspielen in Venedig 1942 ausgezeichnet mit dem Preis der Biennale.
(D 1942, 95 min.) Regie: Paul Verhoeven Buch: Harald Bratt
mit: Heinrich George, Heidemarie Hatheyer, Will Quadflieg

Mittwoch, 25.2.2015, 17.30 Uhr: Paarungen
Auf einer einsamen Schäreninsel macht sich da Ehepaar Edgar und Alice das Leben zur Hölle. Als Cousin und Ex-Liebhaber Kurt mit seinem Sohn Allan zu Besuch kommt, erhofft sich Alice eine Fluchtmöglichkeit. Judith, die Tochter von Alice und Edgar, spielt inzwischen mit dem sensiblen Allan den würdelosen
Ehekrieg nach. (D 1967, 83 Min., ab 18)
Regie: Michael Verhoeven Buch: Michael Verhoeven nach Strindbergs „Totentanz“
mit: Lilli Palmer, Paul Verhoeven, Karl Michael Vogler, Ilona Grübel

Mittwoch, 11.3.2015, 17.30 Uhr: 100 Pro
Zwei Freunde, Flo und Marcel, wollen an einem Abend richtig einen drauf machen: Disco, Mädchen und was sonst noch geht. Denn heute Nacht geht was: 100 pro! Mit 19 und 20 Jahren sind sie langsam da angekommen, wo Ahnungslosigkeit richtig weh tut. Entsprechend chaotisch stolpern sie durch die Sommernacht.
(D 2001, 89 Min., ab 12) Buch und Regie: Simon Verhoeven
mit: Ken Duken, Luca Verhoeven, Mavie Hörbiger, Gisela Schneeberger

Mittwoch, 25.3.2015, 17.30 Uhr: Das schreckliche Mädchen
Der Film nimmt sich auf komödiantische Weise dem authentischen Fall einer Schülerin an, die einen Aufsatz über den Widerstand in ihrer Heimatstadt Passau während des Dritten Reiches schreiben wollte. Sie konnte nicht ahnen, am Ende ihrer Recherchen als „Nestbeschmutzerin“ verteufelt zu werden.
(D 1990, 92 Min., ab 12) Buch und Regie: Michael Verhoeven
mit: Lena Stolze, Hans-Reinhard Müller, Monika Baumgartner, Michael Gahr

Soweit es zeitlich möglich ist, werden Michael und Simon Verhoeven zu ihren Filmen anwesend sein.

Anfangszeit jeweils um 17.30 Uhr in den Kuchenreuther-Kinos „Münchner Freiheit“

Im Karstadt-Block Schwabing, Untergeschoß Feilitzschstraße – Zugang auch direkt vom U-Bahnhof
Eintrittspreis € 7,00 / für Mitglieder des KulturForums € 6,00

Kinos Münchner Freiheit, Leopoldstr. 82, 80802 München, Tel. 089 / 38 38 900 www.kinosmuenchnerfreiheit.de

Zum Seitenanfang
powered by Cybernex GmbH

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies der Bayernzeitung.
EU Cookie Directive Information