Bus-Scouts führen zu Kaiserin Sisi - 5.0 out of 5 based on 1 vote

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Das Wittelsbacher Land mit eigenem Scout entdecken

Zwischen München, Augsburg und Ingolstadt liegt das Wittelsbacher Land. Die Region ist die Wiege Bayerns: Hier entstand der moderne bayerische Staat, hier weilte die österreichische Kaiserin Sisi und der „Bayerische Hiasl“, ein deutscher Robin Hood, wilderte in den Wäldern, ehe er gevierteilt wurde. Gruppenreisende können das Wittelsbacher Land jetzt ganz bequem kennenlernen: Geschulte Bus-Scouts stellen passende Touren zusammen und begleiten die Reisegesellschaften zu kulturellen Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Erlebnissen.   Die Bus-Scouts schließen sich der Reisegruppe an, leiten sie zu den gewünschten Zielen und können auf dem Weg dorthin Wissenswertes und Heiteres erzählen. Sie organisieren den gesamten Aufenthalt im Wittelsbacher Land, von der Museumsführung bis hin zum Schmankerlessen.

Zehn Vorschläge für Bustouren durchs Wittelsbacher Land wurden ausgearbeitet, darunter auch zwei für Wander- und Fahrradgruppen. Sie sind auf der Internetseite www.wittelsbacherland.de  beschrieben.

Die „Bustouren im Wittelsbacher Land“ sprechen unterschiedliche Zielgruppen an: Die Tour „Die Wittelsbacher“ folgt den Spuren des bayerischen Herrschergeschlechts, „Sisi, Bier und Zithermaxl“ führt zu den Stätten, an denen die österreichische Kaiserin Elisabeth schöne Tage ihrer Kindheit verlebte, und endet in Kühbach mit einer Besichtigung der Schlossbrauerei. „Ox und Bier“ wendet sich an Rad fahrende oder Wandergruppen, die einen Teil der Strecke auf dem idyllischen Oxenweg zwischen Friedberg und Adelzhausen erleben möchten.  

„Vom Oxenweg zum Spargel“ führt eine weitere Tour, die einen Abstecher in die barocke Wallfahrtskirche von Altomünster macht und mit einem gemütlichen Spargelessen direkt beim Erzeuger endet. Einen Hof, der Nudeln erzeugt, und eine ländliche Spirituosen-Brennerei besucht man bei „Kultur und Genuss“ ebenso wie die bekannten Wallfahrtskirchen Maria Birnbaum und Herrgottsruh. Die Tour endet mit einem feinen Menü in einer Gaststätte eines Wittelsbacher Spezialitätenwirts.

Zwei Städtetouren runden das Ausflugsangebot ab: Friedberg, die bekannte Uhrmacherstadt an der Romantischen Straße, lädt ein in sein Wittelsbacher Museum, Aichach präsentiert seine 1000-jährige Geschichte und entführt ins frühe Mittelalter: Im „Grubet“ kann man erleben, wie vor 1500 Jahren Eisenerz gewonnen wurde.

Als „Der deutsche Robin Hood“ ging Mathäus Klostermayr in die Geschichte ein. Auf Gut Mergenthau bei Kissing kann man seinem Wilderer-Leben nachspüren, anschließend das Europäische Modelltraktorenmuseum in Radersdorf besuchen. Die Wirkungsstätten des Deutschherrenordens besucht eine Halbtagesfahrt, deren Ziele die Wallfahrtskirche Maria Birnbaum in Sielenbach und das Schloss Blumenthal sind.  

Weitere Informationen beim Wittelsbacher Land Verein, c/o Landratsamt Aichach-Friedberg, Münchener Straße, 86551 Aichach, Tel.08251/Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Seitenanfang
powered by Cybernex GmbH

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies der Bayernzeitung.
EU Cookie Directive Information