https://www.facebook.com/tr?id=211108632602584&ev=PageView&noscript=1

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Agnes-Bernauer-Festspiele 2011

Die Traumhochzeit von Agnes und Albrecht steht bevor. Einen Monat lang, vom 24. Juni bis zum 24. Juli, schwören sich die schöne Baderstocher und der edle Herzogsohn im Innenhof des Straubinger Herzogschlosses die ewige Liebe. Den Intrigen und Ränkespielen der lieben Verwandtschaft zum Trotz können und wollen sie nicht voneinander lassen. Doch so sehr das Publikum auch mit den Liebenden leidet, hofft und bangt – der historischen Liebesgeschichte ist auch im Festspieljahr 2011 kein Happy End beschieden.

Wie einst am 12. Oktober 1435 wird Agnes, die heimliche und nicht standesgemäße Ehefrau des bayerischen Herzogs Albrecht III., von dessen Vater Herzog Ernst wegen Zauberei und Hochverrat verurteilt und in der Donau ertränkt.

Allerdings hatte der Mörder die Rechnung ohne die Straubinger Bürger gemacht. Seit 1935, als das Laienspiel „Die Agnes Bernauerin zu Straubing“ erstmals aufgeführt wurde, halten sie die Erinnerung an ihre Agnes hoch und bringen ihr Leben, ihre Liebe und ihren Tod alle vier Jahre in einem spektakulären Freilichtspiel auf die Bühne. Für das Festspieljahr 2011 schrieb der Autor und renommierte Theaterintendant Johannes Reitmeier ein neues Stück in zwölf Bildern und inszeniert es mit über 200 Laiendarstellern auf der von ihm neu gestalteten Bühne.

Beginn der Aufführungen im romantischen Innenhof des Herzogschlosses ist jeweils um 20.30 Uhr. Karten von 10 bis 30 Euro gibt es unter www.agnes-bernauer-festspiele.de und beim Leserservice des Straubinger Tagblatts, Tel. 09421/940-6700.

Zu den Agnes-Bernauer-Festspielen gibt es zahlreiche Pauschalangebote, Schifffahrten und Sonderführungen. „Die Bernauerin gen Himmel gefertigt“ ist zum Beispiel der Titel einer szenischen Stadtführung, bei der Protagonisten des Stückes die Geschichte aus ihrer Sicht erzählen. Termine sind der 2., 9., 16. und 23. Juli jeweils um 14 Uhr. Am 25. Juni können Gäste für zwei Stunden „Auf den Spuren der Agnes Bernauer“ wandeln und dabei die Karmelitenkirche und das Herzogschloss in Augenschein nehmen.

Dieselbe Führung ist auch Bestandteil der dreitägigen Übernachtungspauschale, die die Straubinger Hotels während der Festspiele anbieten. Das Arrangement beinhaltet eine Eintrittskarte der ersten Kategorie für die Festspiele, ein Besuch des Café Krönner mit einem Stück der original Agnes-Bernauer-Torte, eine Führung auf den Straubinger Stadtturm, eine Donau-Schifffahrt von Straubing nach Bogen und zurück sowie ein kleines Präsent. Zwei Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer kosten pro Person zwischen 105 und 153 Euro.

Informationen: Amt für Tourismus Straubing, Theresienplatz 2, 94315 Straubing, Tel. 09421/944-307, Fax 09421/944-103, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

powered by www.GermanNews.com

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies der Bayernzeitung.
EU Cookie Directive Information