Münchner Ringparade lies Mittleren Ring für 3 Stunden sperren - 5.0 out of 5 based on 1 vote

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Münchner Ringparade 2017

7.000 Radlerinnen und Radler eroberten den Mittleren Ring bei der Münchner Ringparade 2017:

Zum zweiten Mal verwandelte die Initiative Radlhauptstadt München am Sonntag den Mittleren Ring in einen Radl-Highway. Insgesamt 7.000 Münchnerinnen und Münchner schwangen sich bei der Ringparade – präsentiert von der Stadt München und M-net – auf ihr Fahrrad und radelten gemeinsam über Münchens „Stadtautobahn“.

Die Veranstaltung begann um 10:30 Uhr mit Programm auf der Wiese des Neuhofener Berges, ab 12:30 Uhr stellten sich dann die ersten Radlerinnen und Radler zur Startaufstellung auf,
bis Stadtrat Gerhard Mayer in Vertretung des Oberbürgermeisters um 13:00 Uhr das Startsignal zur diesjährigen Ringparade gab.

Im gemeinsamen Radlcorso ging es auf die insgesamt 12 Kilometer lange Strecke: von der Plinganserstraße aus über den Mittleren Ring, durch den Luise-Kiesselbach-Tunnel und den Trappentreutunnel, über die Donnersbergerbrücke, einer der meist befahrenen Brücken Europas, durch den Landshuter-Allee-Tunnel und über den Georg-Brauchle-Ring bis zum Tollwood-Gelände im Olympiapark. Dort wartete ein gemütlicher Ausklang samt Live-Musik, Biergarten und einem kostenlosen Radl-Sicherheitscheck auf die Teilnehmer.

Zum Seitenanfang
powered by Cybernex GmbH

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies der Bayernzeitung.
EU Cookie Directive Information