Die Oberpfalz ist Deutschlands Burgenland - 5.0 out of 5 based on 1 vote

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Oberpfälzer Wald mit einer Zeitreise ins Burgenland Bayern

So viele Burgen wie im Oberpfälzer Wald gibt es sonst nirgends in Deutschland. Im Mittelalter befanden sich im einstigen „Nordgau“ Kaiser Karls des Großen Hunderte von Befestigungen. Viele davon beherrschen die Landschaft noch heute eindrucksvoll und ziehen Besucher mit mystischer Atmosphäre und phantastischen Sagen in ihren Bann. Zahlreiche Geistergeschichten ranken sich zum Beispiel um die Burg Stockenfels im Landkreis Schwandorf, die wildromantisch im Wald hoch über dem Fluss Regen liegt. Einer Sage zufolge wohnten auf der Burg die Geister hinterhältiger Bierbrauer, die zu Lebzeiten das Bier verwässert oder schlecht eingeschenkt hatten und dafür bis zum Letzten Gericht büßen mussten. Heute ist die unbewohnte Kernburg im Privatbesitz und wird für Führungen regelmäßig geöffnet. Ein Kastellan führt im historischen Gewand durch die Anlage, dabei werden in der Regel auch ritterliche Schwertkämpfe und Schauspiele aus der Ritterzeit dargeboten. Auch die Kaiser- und Herzogsburg Lengenfeld, größte Burganlage der Oberpfalz und besterhaltene salische Burg Bayerns, kann auf diese Weise besichtigt werden. Zu Führung gehören die Besteigung des Bergfrieds und die Besichtigung des historischen Kräutergartens.

Ebenso sagenumwoben ist Burg Haus Murach bei Oberviechtach im Landkreis Schwandorf. Demnach ist der Rundweg um die Burg angeblich dadurch entstanden, dass der jähzornige Burgherr einen Mann von einem Pferd um die Burg schleifen ließ, bis dieser keinen Fetzen Kleidung mehr am Leib hatte. Die Burgruine kann man heute noch besichtigen, die Schlüssel für Burgtor und Bergfried können in der Ortschaft abgeholt werden.

Nicht nur ansehen, sondern sogar mieten kann man die hochmittelalterliche Burg Wildenau. Erstmals erwähnt im Jahr 1125, war die Veste einst wichtige Verteidigungsbastion des böhmischen Grenzlandes entlang der Handelsroute „Goldene Straße“. Vor knapp 20 Jahren von ihren heutigen Besitzern komplett restauriert, erhielt die Burg den Denkmalpreis der Hypo-Kulturstiftung München und wurde mehrfach im Fernsehen vorgestellt. Für festliche Veranstaltungen kann man sie samt Rittersaal und Prunkraum vollständig mieten.

Eine Kulturbastion ist hingegen die Festspielburg Leuchtenberg. Eines der größten Laienensembles Deutschlands präsentiert hier jeden Sommer Freilichttheater verschiedenster Facetten, vom bayerischen Volkstheater bis zum Klassiker.

Interessantes zu den schönsten Burgen und Schlössern im Oberpfälzer Wald findet man in der kostenlosen Broschüre „Burgensommer im Oberpfälzer Wald“, die erhältlich ist beim Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald, Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab, Stadtplatz 34, 92660 Neustadt a.d. Waldnaab, Tel. 09602/791050, Fax 09602/79971066, tourismus@neustadt.de

 

powered by:
powered by Cybernex GmbH | Datenschutzerklärung | Impressum

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Mit anklicken akzeptieren Sie unsere cookies und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies der Bayernzeitung.
EU Cookie Directive Information