Fischessen am Tegernsee - 5.0 out of 5 based on 1 vote

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Schon mal die leckeren Renken und Saiblinge des Tegernsees probiert?

Die kommen alle von Michael Ostermaier, dem einzigen Berufsfischer und seinem jungen Team am Tegernsee. Er holt die Leckerbissen allerdings nicht nur aus dem See heraus – er setzt sie vorher auch rein. Denn wie schon vor Jahrhunderten die Mönche des Tegernseer Klosters, so kümmert auch er sich um die Aufzucht.

Seit 1998 schlüpft der Nachwuchs millionenfach im Fischbruthaus in Bad Wiessee und wird erst als vitaler Jungfisch in die freie Fischbahn entlassen.

Direkt neben dem Bruthaus können Gäste trockenen Fußes in die Welt der Tegernsee-Fische eintauchen. Das begehbare Süßwasser-Schauaquarium Aquadome ist ganztags geöffnet, der Eintritt ist frei.

Übrigens: Wer auf den Geschmack gekommen ist, findet in den Gaststätten und Restaurants Fisch in allen Variationen. Besonders traditionsreich: Die scharfe Fischsuppe, die im 14. Jahrhundert im Kloster Tegernsee aufgeschrieben wurde – damals als Rezept mit Zutaten für 40 Personen.

Weitere Informationen zum Tegernseer Tal erhalten Sie unter Tel. 92 73 8-0

Quelle: Kunz & Partner

 

powered by:
Gn Logo 120x55
powered by Cybernex GmbH | Datenschutzerklärung | Impressum
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen