https://www.facebook.com/tr?id=211108632602584&ev=PageView&noscript=1

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

200. Münchner Oktoberfest kann starten – auch Chiemgauer sind mit dabei

München (hö) – Auf außergewöhnlich schöne Festtage anlässlich des 200. Oktoberfestes dürfen sich die Bayern und ihre Gäste aus aller Welt freuen, wenn zusätzlich zum herkömmlichen Oktoberfest noch eine „Historische Wiesn“ stattfinden wird. Davon konnten sich rund 150 Medienvertreter bei einem Vorab-Rundgang mit Oberbürgermeister Christian Ude und mit Fremdenverkehrsdirektorin Gabriele Weishäupl überzeugen. Historsiche WiesnNostalgisches und Neues sind auf dem Gesamtgelände auf interessante Weise verteilt, in die gute, alte Zeit zurückversetzen kann man sich besonders gut, wenn man das Gelände der „Historischen Wiesn“ betritt.  Insgesamt über 5.000 Sitzplätze werden dort geboten – und nicht nur das. Schausteller-Raritäten, Museales, Kabarettistisches, Literarisches und natürlich auch Kulinarisches werden angeboten. Blasmusikanten, Trachtler aus ganz Bayern, Schützen und Gebirgsschützen werden sich zudem alltäglich ab 10 Uhr hören lassen.

Der Chiemgau ist mit seinen Trachten- und Musikgruppen, aber auch noch darüber hinaus beim heurigen Oktoberfest vertreten. Wasti Bichler aus Umratshausen (Gemeinde Frasdorf) stellt im Nostalgiebereich zwei Land-Bulldogs aus den Jahren 1923 und 1926 aus. Und die Priener Goaßlschnalzer, deren Vorfahren 1963 beim Zentralen Landwirtschaftsfest in München die ersten Goaßlschnalzer mit Musikbegleitung und Gruppenauftritt waren, werden beim traditionellen Oktoberfesteinzug am Sonntag, 19. September dabei sein. Einer der Priener Goaßlschnalzer ist Hansi Wallner aus Prien-Bruck. Er wird sich auch noch bei den Pferderennen im Rahmen der „Historischen Wiesn“ beteiligen.

Nähere Informationen: Priener Goaßlschnalzer und Rosserer, Telefon  0175-5289809

Translation


Kurznachrichten auf facebook


 

powered by:
Gn Logo 120x55
powered by www.GermanNews.com

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. Mehr zu Cookies finden Sie hier.

  Ich akzeptiere cookies der Bayernzeitung.
EU Cookie Directive Information